Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihre Emailadresse und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:



Angemeldet bleiben

Passwort vergessen?

2017/18

Präsidentschaftsübergabe - 23.Juni 2018

Stimmungsvolle und launige Präsidentschaftsübergabe beim Falstaff-prämierten Heurigen Gunhold - mit Nadel, Wanderstock, Hexe & Wein.

Herren-Abend im Milchparadies - 28.Mai 2018

Besuch bei der NÖM, dem größten Arbeitgeber der Region Baden. 3.000 Milchbauern, 1,2 Millionen Liter angelieferte und verarbeitete Milch täglich, 50 % Exportquote, 700 Mitarbeiter. Beeindruckende Zahlen und eine beeindruckende Führung. Und wir wissen jetzt auch: „Milch ist ein politischer Saft!“

Lions on Tour - 10.-12.Mai 2018

Lions on Tour

Vom 10. – 12. Mai 2018 gab es einen Ausflug der Extraklasse. Gerhard Lindner, unser Präsident, plante – das kann er ja aus seinem Hauptberuf bestens – und alle Teilnehmer waren nach dem Ende der Reise hellauf begeistert. Und erst recht mittendrin. Vielen von uns ist und war ja die wunderschöne Gegend der  Südoststeiermark ein Begriff, bekannt – zumindest vom Hörensagen. Die vielen versteckten Extras haben wir uns erarbeitet.

Wobei der erste Tag hauptsächlich lukullischen Genüssen gewidmet war. Beim ersten Programmpunkt, einer interessanten Führung durch die Riegersburg, noch für die Augen – der für die Rittergesellschaft gedeckte Tisch bot alles was heutige Haubenlokale in der Speisekarte führen, nur kein Besteck. Die anschließenden Visitationen beim Cheese Artist, einem Veredler von Käsespezialitäten, in der Manufaktur von Essig und Hochprozentigem beim Gölles und in der Mühle für steirische Qualitätskürbiskerne, beim Berghofer, galten unter anderem zum Füllen unserer hungrigen Mägen. (Und der Kofferraum des Busses begann sich zu füllen. Auch ein Duft von Käsearomen zog für die nächsten Tage durch unser Transportmittel). Im „Das Eisenberg“ bezogen wir Quartier und ließen mit einem gemeinsamen Abendessen den Tag ausklingen.

Bei einer Weinverkostung am frühen nächsten Morgen ließ uns die Frau von Herrn Frauwallner, durch ihr Präsentationsgeschick die eher unübliche Tageszeit völlig vergessen. Wir genossen Weingutambiente und Wein. Der leidenschaftliche Messner und Repräsentant der Kirchen in Straden führte uns durch den Ort und seinen kirchlichen Schätzen. Wir lernten von Dechant Cedermann, von Einfällen der Kuruzen und von De Merin. Nach letzterem wurde auch die lokale Erfrischungsstube benannt.

Weiter führte uns der Weg nach Slowenien, nach Bogojina. Josef Plecnik, ein Schüler von Otto Wagner restaurierte da in seinem Stil die Ortskirche. Unser Präsident brachte uns die Kulturstätte, und das Wirken und Leben des Künstlers näher. Vor allem in Ljubljana, aber auch in Wien und Prag, hat er großartige Spuren hinterlassen. Von einem Künstler ging es dann zum anderen. Peter Kogler, wartete in Grad auf uns. Die meisten von uns kannten maximal den Namen und seine Profession als Künstler. Seine Kataloge machten schon im Bus die Runde. Von Ameisen, von Rohren, von Installationen war die Rede. Hier hat er sich, der beruflich hauptsächlich zwischen München und Wien pendelt, ein abgelegenes Refugium geschaffen – wie etliche andere Künstler auch in dieser Ecke der Welt. Peter Kogler bewirtete uns, sprach über seine Arbeit, seinen Beruf – wir hingen an seinen Lippen. Ganz großes Kino. Beim Steira Wirt in Trautmannsdorf haben wir uns dann selbst für die Mühen des Tages belohnt. Ausgiebig und gut belohnt.

Weil es, wie gesagt, in dieser Gegend nicht an Künstlern mangelt, und unser Präsident alle persönlich kennt oder kannte, besuchten wir am letzten Vormittag den Hof des leider schon von uns gegangenen Künstlers Walter Pichler. Seine Tochter und seine Frau führten uns, die Augen wurden groß und größer. Aus dem auf den ersten Blick unscheinbaren Hof öffnete sich für uns ein mit viel Liebe und voll von Kunstwerken hergestelltes museales Gesamtwerk. Der Geist des Bildhauers, Grafikers und Architekten ist an allen Ecken und Enden zu spüren. Und das ganz gewaltig. Nach so viel (großartiger) Kultur verlangte der Körper nach Wein. Auch der sollte speziell sein. Uhudler in Hagensdorf war angesagt. Martin Weinek, ein Aussteiger aus dem Schauspielberuf und jetzt Winzer, führte uns durch den Ort – eine ganz andere Art von Museum. Selbstredend endete der Spaziergang beim Heurigen. Wir gaben uns eine finale Buschenschank-Jause, bevor es zurück nach Wien ging.

Mit dem Lions-Ausflug hat sich der Präsident was angetan – und wir haben es mehr als genossen.

 

 

Merkur-Tag - 5.Mai 2018

"Ein Produkt mehr im Einkaufswagen hilft" - unter diesem Motto haben wir gestern wieder (wie jedes Jahr) beim Merkur in Bad Vöslau für jene gesammelt, die es dringend brauchen können. Und die unglaubliche Spendenbereitschaft hat uns alle extrem beeindruckt: Gut 35 Kartons voll mit haltbaren Lebensmitteln, Hygiene- und Baby/Kinderartikeln konnten wir am Ende des Tages dem Roten Kreuz übergeben - zur weiteren Verteilung bei der "Tafel" in Baden. Das ist 1:1-Hilfe direkt vor Ort für Mitmenschen, die unverschuldet in Not geraten sind - persönlich, rasch und unbürokratisch. Allerherzlichsten Dank unseren tollen Spenderinnen und Spendern, das war großartig!

 

Gemeinsam hilft es sich besser - 23.April 2018

40 Jahre Hilfswerk - und die Lions waren von Beginn an bei unterstützenden Projekten dabei! Ein Grund, darüber zu reden und dieses Jubiläum zu feiern.

"Angelino" im Theater am Steg

Ein Casanova und Dieb, eine junge Frau, ein Engel und ein Kastanienbaum sind die Ingredienzien von Reiner Woops spritziger Boulevardkomödie „Angelino“. Schuld an all den Verwechslungen ist das Navigationssystem, das den himmlischen Boten bei seinem Auftrag, einem Menschen aus der Patsche zu helfen, gehörig durcheinanderbringt. Und wenn dann noch ein paar Gläschen Sekt 8ns Spiel kommen, ist die mittlere Katastrophe vorgeplant. Ein Gastspiel der Theatergruppe Katzelsdorf („Theakado“) mit unserem Lions-Freund Gerhard Brammen.

Wir Lions helfen gerne, auch im Weingarten - 3.April 2018

Für ein gutes Tröpferl muss jetzt im Weingarten richtig geschnitten werden. Wir haben es gelernt - unter fachkundiger Aufsicht und Hilfe unseres Lions-Freundes Toni Märzweiler (Weingut Streiterhof). Zum Wohl!

 

Kunst, Kultur, Politik - 26.Februar 2018

Wie "funktioniert" Politik in der Praxis? Einen kurzweiligen Blick hinter die Kulissen hat uns gestern im Sparkassensaal Baden Ex-Kulturminister Ostermayer vermittelt - mit vielen Beispielen aus der Praxis wie "brennenden Hüten" und "forensischen" Finanzberichten im Burgtheater, halbmeterhohen gedruckten Budget-"Ziegeln", shitstorms" in der Debatte um eine Festplatten-Abgabe oder das ausdauernde "Bohren harter Bretter". Kulturpolitik aus erster Hand sozusagen. Ein spannender Abend!

Besichtigung des Wiener Stephansdoms - 19.Februar 2018

"Man sieht nur, was man weiß" - ein Lions-Clubausflug in den Stephansdom mit Annemarie Fenzl, Historikerin und langjährige Büroleiterin von Kardinal König. Wir kennen das Wiener Wahrzeichen nach Geschichten über visionäre Baumeister, erzbischöfliche Schlafmützen und abgesägte schwarze Beine jetzt besser denn je. Und wenn man es weiß, dann sieht man es auch. Herzlichen Dank, Frau Fenzl - wir hätten Ihnen noch tagelang zuhören können!

 

Oberst Tatzgern im Gespräch - 15.Jänner 2017

Der Migrationsdruck auf Europa aus Afrika wird anhalten, sagt Gerald Tatzgern, Österreichs oberster Schlepper-Jäger. Spannender Vortrag mit ebensolcher Diskussion auf Einladung des Lions Club Baden Helenental in Sparkassensaal in Baden.

Abend mit einem Philosophen - 4.Dezember 2017

„Armut, Not, Bedürftigkeit“ - ein philosophischer Clubabend mit Eugen-Maria Schulak.